Die Nutzung des PflegeBeraters ist für Dich kostenfrei

    Wir entlasten Dich emotional, organisatorisch und gesundheitlich.
    Jetzt Pflegereise starten

    Pflegegrad bestimmen: Die Module im Begutachtungs­verfahren

    Für den Pflegegrad zählt die Beurteilung von sechs Modulen mit unterschiedlichen Gewichten. Die Punkte der einzelnen Module werden in einem Gutachten zusammengerechnet, um den Pflegegrad festzulegen.

    Die Begutachtung

    Damit ein Pflegegrad bestimmt werden kann, muss ein Gutachten erstellt werden. Dafür kommt jemand vom Medizinischen Dienst (MD) bei Euch vorbei. Bei privat Krankenversicherten ist es jemand vom Dienstleister Medicproof. Anhand eines Fragebogens geht der Gutachter oder die Gutachterin einzelne Module zu verschiedenen Lebensbereichen mit Euch durch.

    Was fällt Deinem Angehörigen schwer?

    In die Bewertung fließen sechs verschiedene Module ein, die unterschiedlich gewichtet werden:

    1. Mobilität
      Wie selbstständig kann sich Dein Angehöriger bewegen? Ist zum Beispiel allein aufstehen und vom Bett ins Badezimmer gehen oder auch Treppensteigen möglich?
    2. Kognitive und kommunikative Fähigkeiten
      Können Gespräche geführt und Bedürfnisse mitgeteilt werden? Kann man sich räumlich und zeitlich orientieren? Werden Risiken erkannt? Und können Entscheidungen selbstständig getroffen werden?
    3. Verhaltensweisen und psychische Probleme
      Benötigt Dein Angehöriger Hilfe wegen psychischer Probleme, beispielsweise aggressives oder ängstliches Verhalten? Wie oft ist dies der Fall? Gibt es Abwehrreaktionen während der Pflege?
    4. Selbstversorgung
      Klappt die Körperpflege, sich anziehen und auf die Toilette gehen allein? Wie selbstständig ist Dein Angehöriger beim Essen und Trinken?
    5. Umgang mit krankheitsspezifischen und therapiebedingten Anforderungen
      Ist Unterstützung im Umgang mit einer Krankheit und bei Behandlungen nötig? Wenn ja, welche? Und wie oft wird Hilfe beispielsweise bei Verbandswechseln, der Medikamenteneinnahme oder bei Arztbesuchen gebraucht?
    6. Gestaltung des Alltagslebens und sozialer Kontakte
      Hat Dein Angehöriger soziale Kontakte und kann er seinen Tagesablauf selbstständig gestalten?

    Die Punkte zwei und drei gehen zusammen mit 15% in die Gewichtung ein. Dabei wird das Modul mit der höheren Punktzahl gewichtet und das niedrigere nicht miteinbezogen.

    Die Pflegegrade

    Alle Module werden in der Pflegebegutachtung anhand von festgelegten Fragen bewertet. Je nachdem, wie viel Unterstützung in den einzelnen Lebensbereichen gebraucht wird, werden Punkte vergeben. Diese Punkte werden gewichtet und fließen dann in die Gesamtbewertung ein. Es ergibt sich ein Gesamtpunktwert zwischen 0 und 100, von dem der Pflegegrad abgeleitet wird.

    Mithilfe eines Pflegegradrechners kannst Du selbst berechnen, welcher Pflegegrad in Eurer Situation passen würde. Den Pflegegradrechner unseres Partners Pflegewächter findest Du hier:

    Jetzt Pflegegrad berechnen

    Wie läuft die Pflegebegutachtung ab?

    Für den Ablauf dieses Termins gibt es genaue Vorgaben. Wir haben die wichtigsten Infos für Dich zusammengefasst im Artikel: “Die Pflegebegutachtung – Wie läuft Sie ab?


    Du suchst nach weiteren Inhalten?

    Verschwende keine Zeit mit unpassenden Informationen. Erstelle ein Profil und wir zeigen Dir nur Inhalte, die zu Deiner Pflegesituation passen.